Familienmesse am Annaberg

Familienmesse 03.09

 

Der Familienmesskreis St. Antonius lädt alle Gemeindemitglieder, besonders die Familien, zur Familienmesse am 03.09.2016, um 10.00 Uhr auf den Annaberg ein.

Festmesse zur Heiligsprechung von Mutter Teresa

Am Sonntag, den 04. September wird Mutter Teresa von Papst Franziskus in Rom heilig gesprochen. Aus diesem Anlass feiern wir am Gedenktag der Heiligen, Montag, den 05. September in der St. Elisabeth-Kirche um 19 Uhr eine Festmesse, die musikalisch vom Kirchenchor St. Elisabeth Lyra gestaltet wird. Vor der Messe findet ab 17.30 Uhr eine gestaltete Anbetung mit Schwestern aus dem Orden der Missionarinnen der Nächstenliebe statt. Die Ordensfrauen werden auch von ihrem Leben im Orden in Essen berichten, der in Kalkutta gegründet wurde. - Herzliche Einladung!

Glauben stärken, Gemeinschaft leben, für die Menschen da sein

Pastoralplan unterschriebenAm Gedenktag des Heiligen Heinrich (13. Juli), des Patrons der gesamten Pfarrgemeinde in Reken, haben (v. r.) Pastor Thomas Hatwig sowie die Vertreter der Leitungsgremien der Pfarrei, die Vorsitzende des Pfarreirates Irmgard Schürmann und der stellvertretende Vorsitzende des Kirchenvorstandes Bernhard Heltweg, den lokalen Pastoralplan unterschrieben.

Zuständigkeiten im Seelsorgeteam

Unser Seelsorgeteam St. Heinrich hat nach vier Monaten der Erprobung die Zuständigkeiten im Gemeindeleben reflektiert und nun endgültig festgelegt.

Eine Übersicht findet sich hier:

Übersicht der Zuständigkeiten im Seelsorgeteam

Flüchtlingshilfe - Menschen für Reken

Bei der Integration von Flüchtlingen und Asylbewerbern in die Gesellschaft leisten Ehrenamtliche einen unschätzbaren Beitrag. Sie heißen die Menschen willkommen, bieten sich für Sprachunterricht oder Nachhilfe an, begleiten die Menschen auf Behördengängen, zeigen ihnen bei Spaziergängen die Umgebung und kümmern sich um Kleidungs- und Sachspenden. Auch in Reken gibt es bereits eine Initiativgruppe. Wenn Sie bereit sind ein wenig Zeit einzusetzen um mitzuarbeiten, wenden Sie sich an Herrn Albert Paus, Tel.: 01575-9415769 oder E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Jede, jeder, gleich welchen Alters oder welcher Religionsangehörigkeit ist herzlich willkommen.