Kindertaufe / Erwachsenentaufe 2017-10-14T23:37:23+00:00

Kindertaufe / Erwachsenentaufe

Was ist wenn …

… ich mein Kind taufen lassen möchte?

Wir beglückwünschen Sie zur Geburt Ihres Kindes!

Die Geburt eines Kindes ist ein aufregendes Ereignis: Große Dankbarkeit und Ehrfurcht vor dem Wunder neuen Lebens erfüllt die Eltern, Geschwister und Großeltern. Es ist schön, wenn Sie sich für die Taufe Ihres Kindes entschieden haben. So kommt Ihr Kind von Beginn an mit Gott in Berührung und darf seinen Weg in die Gemeinschaft der Gläubigen gehen.

Die Anmeldung zur Taufe erfolgt im Pfarrbüro. Dort gibt es erste Informationen zur Taufe. In der Kirchengemeinde St. Heinrich werden feste Tauftermine angeboten, bei denen häufig mehrere Kinder getauft werden. Die Termine erhalten Sie im Pfarrbüro. Für die Anmeldung zur Taufe benötigen Sie die „Geburtsbescheinigung für religiöse Zwecke“. Sie wird vom Standesamt zusammen mit der Geburtsurkunde ausgestellt. Wenn Sie ein Familienstammbuch besitzen, können Sie es ebenfalls einreichen. Nach der Taufe erhalten Sie von der Kirchengemeinde eine Taufurkunde.

Im Rahmen eines Taufgesprächs spricht der Seelsorger mit den Eltern der Täuflinge über ihren Glauben und darüber, wie sie ihr Kind im Glauben begleiten können. Außerdem wird die Rolle der Paten, die den Kindern Beispiel und Orientierung geben, thematisiert. Für Eltern, die ihr erstes Kind taufen lassen möchten, wird ein Taufkurs angeboten. In diesem Taufkurs werden inhaltliche und praktische Informationen gegeben und alle Fragen rund um die Taufe beantwortet. Zu diesem Gespräch sind auch die Taufpaten ganz herzlich willkommen.

Einige Tage vor der Taufe meldet sich ein Priester oder Diakon bei Ihnen, um einen Termin zu vereinbaren, bei dem die Feier gemeinsam vorbereitet werden kann. Wir freuen uns darüber, wenn sich Eltern und Familien an der Gestaltung der Tauffeier beteiligen.

Was ist wenn …

… ich getauft werden möchte?

Als Kind wurden Sie nicht getauft und nun möchten Sie sich als Jugendlicher/ Erwachsener taufen lassen?

Für Jugendliche und Erwachsene ist es häufig ein langer Weg, bis sie den Wunsch haben, Christ zu werden. Dennoch kommt es immer wieder vor, dass Jugendliche oder Erwachsene getauft werden wollen, weil sie durch den/die Lebenspartner/in, Freund/in, Kolleg/inn/en oder Bekannte auf etwas aufmerksam geworden sind, dass das Leben prägen kann. Melden Sie sich doch bitte im Pfarrbüro und knüpfen Sie Kontakt zu einem Seelsorger, der mit Ihnen das weitere Vorgehen abstimmt.