Mit dem Thema „Energiekrise“ und deren Auswirkung auf unseren Alltag kommen wir fast jeden Tag in Berührung. Auch in unserer Kirchengemeinde haben wir Überlegungen zu Energieeinsparungs­möglichkeiten angestellt und Maßnahmen beschlossen. So wird die Temperatur in den Kirchen auf konstant 12°C abgesenkt, also auch während der Gottesdienste. Zudem wird darauf geachtet, dass die relative Luftfeuchtigkeit immer zwischen 45% und 70% liegt, damit die Orgeln keinen Schaden nehmen. Die Pfarrheime werden auf 19°C beheizt.

In den Kindertagesstätten ist keine generelle Absenkung der Temperatur geplant, obwohl dort ebenfalls auf den Energieverbrauch geachtet wird.

Die volle Beleuchtung in den Kirchen wird erst kurz vor den Gottesdiensten eingeschaltet. Vorher wird es aber ausreichend hell sein, dass die Sicherheit der Kirchenbesucher nicht gefährdet ist z.B. auf dem Kirchplatz, an den Außenstufen und in der Kirche.

Die Außenbeleuchtungen an allen Kirchen sind in diesem Winter abgeschaltet.

Handlungsempfehlungen