About Thomas Hatwig

Keine
So far Thomas Hatwig has created 97 blog entries.

Kirchenfenster St. Heinrich

Die Pfarrkirche St. Heinrich in Reken hat herrliche Fenster vom Künstler Joachim Klos. Gibt es jemanden, der die geometrischen Kompositionen der Glasmalerei erklären kann? Gemafreie Musik von www.frametraxx.de

2019-08-03T12:19:32+02:00

Sommerkirche an der Waldkapelle – Fotos von Heinz Habers

"Kommt mit an einen einsamen Ort, wo wir allein sind, und ruht ein wenig aus." Diesem Aufruf sind am Sonntag 14.07. viele Menschen gefolgt und haben in der schönen Natur an der Waldkapelle mit einem Gottesdienst die Ferien- und Urlaubszeit eingeläutet. Vielen Dank an alle Organisatoren für die Vorbereitung und Heinz Habers für die schönen Fotos.

2019-07-14T16:33:28+02:00

Aufbruch – raus aus dem Alltag!

Sommerkirche 2019 Mit Blick auf die Urlaubszeit und die anstehenden Sommerferien haben sich die Mitglieder des Pfarreirates und des Fördervereins der Waldkapelle für einen besonderen Gottesdienst entschieden, der am kommenden Sonntag um 10.00 Uhr an der Waldkapelle stattfinden wird. Er steht unter dem Thema „Aufbruch – raus aus dem Alltag“. Anschließend laden die Organisatoren zum Verweilen und Klönen, zu Grillwurst und kalten Getränken ein. Da an diesem Sonntag die Gottesdienste in den anderen Pfarrbezirken entfallen, wird ein Fahrdienst eingerichtet: Wer keine Fahrgelegenheit hat und an dem Gottesdienst an der Waldkapelle teilnehmen möchte, melde sich bitte bis Freitag, 12. Juli 2019, im Pfarrbüro. Gemeindemitglieder werden dann zur Waldkapelle gefahren und nach dem Gottesdienst auch wieder zurückgebracht. Die Verantwortlichen freuen sich auf eine gute Beteiligung.

2019-07-09T11:53:11+02:00

Pater Ludger Lensing SVD verstorben – Gedenkgottesdienst am 17.08. um 18:30 Uhr in St. Heinrich

„Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er stirbt, und jeder, der lebt und an mich glaubt, wird auf ewig nicht sterben“ (Joh 11,25 f)     Pater Ludger Heinrich Robert-Lensing SVD * 09.11.1933 Groß-Reken  -  †04.07.2019 Ende (Indonesien)  Heimat und Familie P. Lensing wurde im westmünsterländischen Groß-Reken geboren. Seine Eltern waren Josef Robert genannt Lensing (1901-1964) und dessen Frau Anna Robert genannt Lensing(1904-1971), wie es in der Urkunde heißt. Er wuchs mit drei älteren und vier jüngeren Geschwis-tern auf und besuchte die Volksschule in Groß-Reken. Ausbildung Mit 14 Jahren ging er im April 1947 zum Pro-Gymnasium der Steyler Missionare in St. Arnold bei Neuenkirchen. Vier Jahre später studierte er weiter auf dem Missionsgymnasium St. Xaver in Bad Driburg, wo er 1955 mit dem Abitur abschloss. Wenige Wochen später begann er das Noviziat in Sankt Augustin und band sich zwei Jahre später durch die Ordensgelübde an die Gemeinschaft der Steyler Missionare. Nach dem Studium der Philosophie und Theologie empfing er am 29.10.1961 die Priesterweihe in Sankt Augustin. Missionar Auf Flores in Indonesien Seine Missionsbestimmung erhielt der Neupriester für Indonesien. Als er schon 1962 das Visum für Indonesien erhielt, machte er sich sofort auf die Reise. In Matalokoließ er sich von erfahrenen Vorgängermissionaren in die Geheimnisse der indonesischen Sprache und Kultur einführen. Er begann im Wolowaru-Lio-Distrikt. Seine erste Kaplanstelle war bei P. Réwu in Detukeli, einer Pfarrei, die gerade 10 Jahre bestand. Von 1965-70 war er verantwortlich in Detusokound beauftragt, eine neue Pfarrei in [...]

2019-07-09T16:13:43+02:00

Seelsorgeteam

Pater Joby Joseph aus Indien unterstützt uns für drei Monate zur Ferienvertretung in Reken. Er studiert derzeit im Promotionsstudiengang in Rom Missionswissenschaften an der päpstlichen Universität Gregoriana. Der Kontakt nach Reken ist über seinen Mitbruder Pater Sojan entstanden, der in Reken noch in guter Erinnerung ist. Pater Joby nutzt die Zeit der Semesterferien, um quasi während eines Ferienjobs Deutschland kennenzulernen und gleichzeitig ein Taschengeld zu verdienen. Er freut sich auf die drei Sommermonate im Münsterland und kommt sehr gerne auch zu Hausbesuchen. Ein Kontakt kann über das Pfarrbüro hergestellt werden. Wir heißen ihn sehr herzlich Willkommen und freuen uns über seine Unterstützung.

2019-07-01T14:10:03+02:00