Wunderschöne Toskana

Die Toskana ist wunderschön. Das wird die Reisegruppe unserer Gemeinde bestätigen. Bei herrlichem Wetter mit Kurz-Arm-Temperaturen durchstreiften die Teilnehmer bereits Siena und Pisa. Heute steht Florenz auf dem Programm. Hier gibt es auch ein Wiedersehen mit Pater Joby, der aus Rom angereist ist. Wie man unschwer erkennen kann, ist die Stimmung super.

2019-10-17T17:39:58+02:00

Arrivederci Reken – Toskana veniamo

Samstag, 12. Oktober, 18 Uhr am Pfarrheim St Heinrich: Die Reisegruppe, Männer, Frauen, Jugendliche und Kinder haben ihr Gepäck im Bus verstaut, der sie in die Toskana bringen wird. Nach dem Reisesegen ging es mit viel Freude, guter Laune und mit Spannung los. Am Sonntag gegen 11 Uhr war das Hotel in Montecatini Terme erreicht. Nach einer Nacht im Reisebus freute sich jeder darauf, erst einmal die Beine lang zu machen. Wir wünschen der Gruppe viel Spaß, schöne Begegnungen, eine gute Gemeinschaft und tolle Erlebnisse.

2019-10-13T22:01:17+02:00

Pastor als „Hahn im Korb“ bei der Seniorengemeinschaft

An jedem zweiten Mittwoch im Monat trifft sich die Seniorengemeinschaft im Pfarrheim St. Heinrich. Zunächst wird um 14:30 Uhr mit Kaffee, Kuchen und Schnittchen begonnen, bevor anschließend schnell die Tische für Gesellschaftsspiele wie Skip-Bo, Doppelkopf und Rommé abgeräumt werden. Am vergangenen Mittwoch war Pastor Thomas Hatwig der „Hahn im Korb“, denn Männer kommen nur sehr selten zu den geselligen Nachmittagen. Die Organisatorinnen weisen aber ausdrücklich darauf hin, dass Männer zu den geselligen Nachmittagen herzlich willkommen sind. Vielen Dank an das Team, welches für das leibliche Wohl und die Organisation an diesen Nachmittagen sorgt!

2019-10-09T16:50:21+02:00

Stellenausschreibung: neuer Chorleiter für St. Elisabeth-Lyra zum 01.01.2020 gesucht

Die Katholische Kirchengemeinde St. Heinrich Reken sucht zum 1. Januar 2020 eine neue Chorleitung für den Kirchenchor St. Elisabeth-Lyra im Pfarrbezirk Bahnhof Reken. Der Chor besteht aus ca. 25 aktiven Sängerinnen und Sängern. Die Proben finden Montagabends im Pfarrzentrum St. Elisabeth statt, der Chor wäre aber auch zu einer Terminverschiebung bereit. Der Stellenumfang beträgt zur Zeit 4 Std/Woche. Neben den liturgischen Terminen an den Hochfesten, wie Weihnachten und Ostern, übernimmt der Kirchenchor außer in St. Elisabeth auch Termine in der Gesamtgemeinde St. Heinrich (Fastenandacht, Karfreitagsliturgie, „Wort und Musik“ im Advent, etc.). Dies geschieht in Absprache mit dem koordinierenden Kirchenmusiker Udo Nobis. Darüber hinaus ist der Kirchenchor St. Elisabeth-Lyra Mitglied im Sängerbund Hohe Mark und nimmt am jährlichen Treffen des Sängerbundes teil. Im Repertoire des Chores finden sich geistliche und weltliche Werke, von Transeamus bis zum Earth-Song von Michael Jackson. In jüngster Zeit hat der Chor bei einem Chorprojekt des Luther-Oratoriums mitgesungen. Für Nachfragen stehen gerne unser Kirchenmusiker Udo Nobis, Tel. 02864-9597496, E-Mail: unobis@web.de oder der 1. Vorsitzende des Chors, Werner Köhne, Mobil: 0171 3748704, E-Mail: werner.koehne@t-online.de zur Verfügung.

2019-10-09T15:48:37+02:00

Erntedank 2019 in der Autowerkstatt

„Nun danket alle Gott!“ - Das ist der Grund, weshalb wir uns versammelt haben. Die Feier der sonntäglichen Eucharistie ist Danksagung für alles Gute, das Gott uns Tag für Tag schenkt. Und da gibt es viel. Heute sind wir hier an diesem ungewöhnlichen Ort für einen Gottesdienst. Wir sind mit der Gemeinde dahin gegangen, wo Menschen ihren Alltag verbringen, wo Menschen Arbeiten. Wir möchten damit Kirche und Leben mehr verbinden.

2019-10-07T11:45:10+02:00

Kirchenchor St. Heinrich fährt nach Metelen

Dort besuchte er am Samstag, den 28.09., anlässlich seines Jahresausfluges die alte Wirkungsstätte des Chorleiters Udo Nobis. Dieser erläuterte zunächst dem gesamten Chor die Bauweise und einige Besonderheiten der Kirche. Während er den Chor in Kleingruppen durch die Stiftskammer der ehemaligen Abtei führte, konnten sich die anderen Mitglieder die Kirche im Einzelnen ansehen. In der Stiftskammer bestaunte der Chor alte Messgewänder, -bücher und -gefäße aus dem 12. Jahrhundert und erhielt seitens des Chorleiters umfangreiche Erläuterungen dazu. Gestärkt durch Kaffee und Kuchen gestaltete der Chor dann die Vorabendmesse musikalisch. Zum abschließenden Abendessen gesellten sich dann auch Mitglieder der dort ansässigen Chöre dazu und ließen den Tag gemeinsam ausklingen. Ein besonderer Dank gilt sowohl Festausschuss als auch Chorleiter für den reibungslosen Ablauf eines Tages, der allen Mitgliedern positiv in Erinnerung bleiben wird.

2019-10-01T18:26:48+02:00