Nikolausfenster 5. und 6. Dezember 2020 besuchen

In folgenden Straßen und bei folgenden Einrichtungen werden gestaltete Fenster zu finden sein: Viel Spaß in Groß Reken • Caritas Tagespflege an der Hauptstraße • Michaelschule Schulhof und Schulstraße (Geschichte hängt an der Schulstraße am Tor) • OGS an der Wehrstraße • Gaststätte Schneermann an der Bergstraße • AWO Kita am Lindenweg 19 Außerdem: • Velenerstraße • Ludgeristraße • Eichenwiese • Liekstegge • Pfarrhaus, Kirchstraße 13 • Steinstraße Klein Reken macht mit • Wirtshaus Heiming Dorfstraße 11 • Neuenkamp • Brimmings Kamp • Fosskesfeld • Birkenhain Auch in Bahnhof Reken gibt`s Nikolausfenster • Kita St. Elisabeth, an allen Seiten • Holtendorf 7 • Feldweg • Elisabethstraße • Ludwig-Erhard-Straße Maria Veen ist auch dabei • Kita St. Marien mit Eisenbahn an Grüner Weg • Poststraße Die Gestalter freuen sich über neugierige und fröhliche Blicke! Wir wünschen einen schönen Nikolaustag und viel Spaß beim Entdecken der Nikolausfenster

2020-12-05T09:14:43+01:00

Die Weihnachtstüten sind gepackt!

Fleißige Helfer haben gemeinsam mit unseren Pastoralreferentinnen Lena Glenz und Elisabeth Stein 230 Weihnachtstüten gepackt. Die bestellten Tüten werden in den nächsten Tagen über unsere Kindergärten verteilt oder können am 14.12. von 14.30 - 18 Uhr im Pfarrheim in Groß Reken abgeholt werden.

2020-12-05T08:54:30+01:00

Investor für neue Kita St. Marien gefunden

Die Volksbank in der Hohen Mark eG wird als Investor die neue fünfgruppige Kindertagesstätte für 100 Kinder in Maria Veen bauen. Der Kirchenvorstand der Kirchengemeinde St. Heinrich als Träger der Einrichtung hat sich für diesen Investor entschieden, da er das beste Gesamtkonzept vorgelegt hat. Mit 975 Quadratmetern wird eine deutlich über der vorgeschriebenen Sollzahl von 875 Quadratmetern liegende Nutzfläche für eine Kita mit diesen Gruppenformen realisiert und ist zudem ein angesehener Partner direkt aus dem Ort. Die neue Maria Veener 5-Gruppen-Kita wird neben der Straße Am Kloster auf dem Grundstück vor der St. Marien-Kirche und neben dem Feuerwehrgerätehaus gebaut. Christian Nordendorf vom Volksbank-Vorstand berichtet, dass die Bank rund 3,2 Millionen Euro in das Objekt investieren möchte, allerdings nicht aus Renditegründen. Die Kita sei vielmehr eine weitere gute Gelegenheit für das Geldinstitut, sich zu präsentieren und etwas für das Gemeinwohl in Reken zu tun. Die Pfarrgemeinde St. Heinrich überlässt der Volksbank das benötigte Grundstück auf Erbaurechtsbasis, während die Bank den Komplex im Gegenzug zu gleichen Vertragslaufzeiten an die Kirche vermietet. Für die Planung des Gebäudes inklusive aller notwendigen Bereiche plus einem Kindercafé sowie einer 1.500 Quadratmeter großen Außenfläche mit Spielätzen, Gartenhäusern, Lagerräumen für Spielzeug und einem Bolzplatz konnte die Volksbank den äußerst sach- und fachkundigen Rekener Architekt Hubert Kipp gewinnen. „Wir werden einen eingeschossigen Bau in L-Form mit einem Walmdach, mit rot-braunem Verblendmauerwerk und Tondachziegeln erstellen, der sich bestens in die Umgebung des Klosters, der Kirche und des Feuerwehrgerätehauses einfügt. Die Zufahrt mit 12 Stellplätzen erfolgt von der Straße Am [...]

2020-12-03T18:17:06+01:00

Provisorischer Altar in der Alten Kirche

Ab Dienstag dem 08. Dezember finden die üblichen Werktagsgottesdienste am Dienstag um 19 Uhr und am Freitag um 8 Uhr wieder in unserer Alten Kirche Sankt Simon und Judas statt. Für die Übergangszeit bis ein Künstler bzw. eine Künstlerin einen passenden neuen Altar gestaltet hat, befindet sich ein provisorischer Holzaltar in der Kirche. Die „Auszeit im Advent“ findet bereits ab diesem Donnerstag 19 Uhr wieder in der Alten Kirche statt.

2020-12-03T13:21:32+01:00

Absage von Wort und Musik

Leider müssen wir die für die kommenden Adventssonntage geplanten Veranstaltungen unserer kirchenmusikalischen Reihe "Wort und Musik" absagen. Die bis in den Dezember verlängerten Regelungen zur Coronapandemie lassen zurzeit keine Proben und Aufführungen zu. Wir hoffen, dass wir bald in eine andere Situation kommen und wir im neuen Jahr dann auch wieder musikalische Veranstaltungen anbieten können. Wir wünschen allen eine besinnliche Adventszeit. Bleiben Sie alle gesund.  

2020-12-01T13:12:22+01:00
Nach oben