Wichtiger Hinweis unserer Landjugend zur Tannenbaumaktion!

Auch in diesem Jahr werden die Tannenbäume wieder von uns in der Gemeinde eingesammelt. Aufgrund der Corona-Pandemie wird dieses Mal alles ein wenig anders verlaufen: Wir starten am 09.01.2021 um 9 Uhr. Während der gesamten Sammelaktion werden alle Sammlerinnen und Sammler eine Mund- Nasenbedeckung tragen. Wir sind dazu angehalten, den Kontakt zu Bürgerinnen und Bürger zu vermeiden! Wir bitten darum die Bäume rechtzeitig und gut sichtbar an die Straße zu legen! Außerdem raten wir davon ab, eine Spende an den Bäumen zu befestigen.... Jedoch würden wir uns über eine kleine Spende trotzdem sehr freuen! Es besteht die Möglichkeit, eine Spende mit dem Verwendungszweck Tannenbaumaktion am Pfarrbüro in Groß Reken abzugeben. Desweiteren besteht die Möglichkeit an unser Konto zu überweisen: Zahlungsempfänger: KLJB Reken IBAN: DE90 4006 9709 1037 5527 00 BIC: GENODEM1DLR Wir bedanken uns schonmal im voraus, wünschen allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und bleibt vorallem gesund! Eure KLJB Reken

2020-12-31T16:08:43+01:00

Videos zu Weihnachten

Wir wünschen allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest! Haltet Euch gesund! Die Botschaft der Engel Ein Weihnachtsvideo von einer Mädchen-Flötengruppe nach Lukas 1,26-38. Vorlage: Katharina Pött, Die Botschaft der Engel, aus: Materialdienst 100 (2/2018), hg. vom Rheinischen Verband für Kindergottesdienst, S. 39-45. Weihnachtsgottesdienst aus St. Heinrich, Reken

2020-12-26T11:58:50+01:00

Informationen zum Umgang mit dem Coronavirus / Update: 15.12.2020

Kein Gemeindegesang Für alle Gottesdienste gilt ab 16. Dezember 2020 der Verzicht auf den Gemeindegesang. Meldepflicht für alle Gottesdienste Für alle Gottesdienste gilt die Pflicht, die vor Ort zuständigen Behörden zu informieren. Weihnachtsgottesdienste nur mit Platzkarten Taufen, Trauungen, Beerdigungen Die Regelungen gelten auch für Taufen, Trauungen und Beerdigungen. Eine Begrenzung der Teilnehmerzahl bei Trauergottesdiensten und Beisetzungen auf dem Friedhof gibt es allerdings nicht. Pfarrheim Angebote beispielweise in der Katechese, Glaubensgespräche, Gruppenstunden oder Selbsthilfegruppen dürfen nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden. Digital ist aber „alles möglich“. Brief des Generalvikars Mund- Nasen-Bedeckung während der Gottesdienste und bei Veranstaltungen im Pfarrheim Einführung einer Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in den Gottesdiensten und bei Veranstaltungen während der Gültigkeit der Gefährdungsstufe 1 oder 2 gemäß CoronaSchV sowie generelle Tragepflicht bei Beerdigungen. Brief des Generalvikars Brief des Generalvikars schriftliche Erfassung von Personen, die einen Gottesdienst besuchen Zur Erleichterung des Ordnungsdienstes kann man sich hier bereits im Vorfeld ein Formular zur Datenerfassung herunterladen, ausdrucken und ausgefüllt zum Gottesdienst mitbringen. Dies reduziert die Formalitäten beim Einlass in die Kirche. Bitte bringen Sie einen eigenen Kugelschreiben zum Gottesdienst mit. In den Kirchen liegen auch blanko-Karten zum mitnehmen aus. Kontaktdatenerfassung - Gottesdienst Auch kirchliche Gruppen mit einem eingeschränkten Personenkreis, deren Teilnehmende untereinander bekannt sind und die sich zu Veranstaltungen treffen, müssen eine Kontaktdatenliste führen. Diese findet sich hier zum Download: Kontaktdatenliste für Veranstaltungen mit einem eingeschränkten Personenkreis Datenschutzhinweise Laut der neuesten Corona-Schutzverordnung des Landes NRW müssen ab dem 30. Mai [...]

2021-01-06T19:25:17+01:00

Weihnachtsgottesdienste in Reken mit Platzkarten (Update: 12.12.)

Die Kirchengemeinde St. Heinrich in Reken gibt seit dem 1. Advent Platzkarten für die hl. Messen an Weihnachten aus. Die Abstandsregelungen in diesem Corona-Jahr machen dies notwendig. Die Karten werden in jeder Kirche nach den Sonntagsmessen vom Ordnerdienst ausgegeben. Dieser Dienst hat keinen Plan und keine Platzkarten für eine andere Kirche. St. Heinrich, Groß Reken: Für die hl. Messe am Heiligabend um 17 Uhr gibt es keine Platzkarten mehr. Es gibt aber zusätzliche hl. Messen um 19 und um 22 Uhr. Für diese sind noch Karten erhältlich, ebenso für den 1. Weihnachtstag um 8 Uhr. Für die hl. Messen am 1. und 2. Weihnachtstag um 10 Uhr gibt es noch wenige Karten. St. Marien, Maria Veen: Für die hl. Messe am Heiligabend um 17 Uhr gibt es nur noch wenige Platzkarten. Um 19 und um 22 Uhr gibt es aber noch freie Plätze. Am 1. und 2. Weihnachtstag um 9.30 Uhr sind ebenfalls Platzkarten zu bekommen. In St. Elisabeth, Bahnhof Reken gibt es für alle hl. Messen noch wenige Platzkarten. Heiligabend: 18 Uhr und 20.30 Uhr (kroatisch – deutsch), 1. Weihnachtstag: 8 Uhr, 2. Weihnachtstag: 10.30 Uhr. St. Antonius, Klein Reken: Für alle hl. Messen sind nur noch wenige Platzkarten erhältlich. Die hl. Messen sind am Heiligabend um 18 Uhr, 1. Weihnachtstag um 10.30 Uhr und am 2. Weihnachtstag um 8 Uhr. Ab Sonntag, dem 27.12. benötigen Sie keine Platzkarten mehr. Ab dann gilt die bisherige Regelung. Platzkarten zu Weihnachten Weihnachten ohne Gottesdienst ist für viele Menschen [...]

2020-12-25T11:07:01+01:00

neue Kita-Leitung und Dienstjubiläum

Heute Mittag wurde während einer Feierstunde - coronabedingt im kleinsten Kreis - Frau Simone Rickert zu ihrem 25-jährigen Dienstjubiläum in unserer Kindertagesstätte St. Antonius als Teil des Familienzentrums Kleeblatt von Pastor Thomas Hatwig gratuliert. Ferner dankte ihr der Vorsitzende des Personal- und Kitaausschusses Lothar Knippschild, dass sie nach dem Ausscheiden von Frau Rafaele Tersteeg-Hinsken im Sommer, übergangsweise bis zum 31. Dezember die Kita-Leitung übernommen hat. Wir freuen uns, dass sich Frau Elke Zausch bereiterklärt hat, die Kitaleitung ab dem 01. Januar zu übernehmen und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit in unserem Team. Zum 01. Februar 2021 wird die Gesamtleitung des Familienzentrums Kleeblatt mit vier Kindertagesstätten an fünf Standorten von einer Verbundleitung übernommen. BU: v.l.n.r. Pfr. Thomas Hatwig, Lothar Knippschild, Elke Zausch, Simone Rickert

2020-12-15T18:47:03+01:00

„Drive In“ mit dem Nikolaus

Malte Schneermann, der erst vor wenigen Monaten seine Ausbildung beim Fernsehkoch Björn Freitag beendet hat und seither als Kochgeselle im Familienbetrieb arbeitet, ist ganz spontan auf die Idee gekommen. „Da der Weihnachtsmarkt und auch der abschließende Nikolausumzug an der Groß Rekener Gaststätte meines Vaters Hermann Schnermann coronabedingt ausfallen musste, habe ich ersatzweise und kurzerhand die Aktion ‚Nikolaus Drive In‘ ins Leben gerufen“, berichtet der junge Mann. Am zweiten Adventssonntag zwischen 14 bis 18 Uhr war es dann so weit. Coronakonform reicht der Nikolaus die Weihnachtstüten mit der Hilfe von Pastor Thomas Hatwig in die Fahrzeuge. Prall gefüllte, von der Familie Schneermann gepackte und kostenlose, von Sponsoren finanzierte Weihnachtstüten reichte der Nikolaus mit Hilfe von Pastor Thomas Hatwig an insgesamt 158, von ihren Eltern zuvor angemeldete und jetzt per Auto zur Ausgabestelle gefahrene Kinder weiter. 142 Tüten wurden zudem an die Erwachsenen in den Fahrzeugen verteilt, die sich gegen einen Kostenbeitrag von 5 Euro in die Listen eingetragen hatten. Schoko-Nikoläuse, Süßigkeiten, Mandarinen, Äpfel und Erdnüsse gab es für den Nachwuchs, und Glühwein, Sekt, Schnapsfläschchen, was Süßes, frisch gebackene Schneermann-Hausbrote sowie einen Gruß mit Nikolausgeschichte von Pastor Hatwig für die Großen. Zu Staus kam es auf der Straße vor der Gaststätte übrigens nicht - Malte hatte alle Teilnehmer gruppenweise zu je sechs Fahrzeugen im 10-Minuten-Takt bestellt. Der Nikolaus sowie Malte Schneermann, Pastor Thomas Hatwig und Leo Schneermann (v.l.n.r.) warten auf die nächsten Teilnehmer an der Drive In-Aktion.

2020-12-07T13:11:39+01:00
Nach oben